DIE DREI GRUNDSÄULEN DER HMO®

1. Säule – Es geht um Ordnung und Ausrichtung magnetischer Felder

Bei der Heilmagnetischen Ordnungstherapie handelt es sich um eine Therapie mit magnetischen Feldern. Sie unterscheidet sich deswegen von anderen energetischen Heilmethoden und sollte mit diesen nicht gleichgesetzt werden. Mit dem magnetischen Feld zwischen unseren Händen können wir die magnetischen Felder sowohl im eigenen als auch im Organismus eines Klienten harmonisieren. Sind die magnetischen Felder geordnet, wird automatisch Lebensenergie aus dem Kosmos angezogen.

2. Säule – Die Behandlungen sind so ausgerichtet, dass der Behandler nichts übernimmt

Als Behandler sind wir Kanal, verbinden uns mit der Schöpferquelle und stellen uns auf AUFNAHME und EMPFANGEN ein. Zum Patienten stellen wir uns als GEBENDE ein. Mit dieser klaren inneren Einstellung und der Befolgung der diversen Gesetzmäßigkeiten in den Anwendungen ist garantiert, dass der Behandler nichts vom Patienten übernimmt. Das Wirkprinzip bei der HMO ist immer das heilmagnetische Feld, welches durch unsere Einstellung natürlicherweise gefüllt ist mit Licht, geistigen und feinstofflichen Strömungen aus der Quelle.

3. Säule – Die Behandlungen sind horizontal und vertikal ausgerichtet
Geist-Seele-Körper

Neben der horizontalen Einwirkung auf die Felder des physischen Körpers wird die vertikale Verbindung der einzelnen Körper über ihre magnetische Ausstrahlung an den entsprechenden Schnittpunkten wieder hergestellt.

Physischer Körper
Astralkörper
Feinstofflicher Körper
Wesenhafter Körper